Rocketbook Everlast – Das smarte Notizbuch

Rocketbook Everlast – Das smarte Notizbuch

In der modernen heutigen Zeit ist fast jedermann mit einem Smartphone ausgestattet. Schnelle Notizen schreibt man sich trotzdem am besten noch mit Zettel und Stift auf. Beim analogen Schreiben kann man seine Gedanken frei auf Papier bringen und seiner Kreativität uneingeschränkt freien Lauf lassen. Dies hat sich zwar über Jahre hinweg bewährt, jedoch gibt es dabei ein entscheidendes Problem:

Was bringen dir die besten Notizen der Welt, wenn du sie nach einiger Zeit wieder wegwischst oder entsorgst?

Um dir bei diesem Problem Abhilfe zu schaffen, wurde das Rocketbook Everlast auf den Markt gebracht. Dieses innovative Notizbuch verbindet analoges Schreiben mit modernster Technologie und verbessert so die Art und Weise, wie du zukünftig Notizen festhalten kannst.

 

Wie funktioniert das Rocketbook Everlast?

Das Rocketbook Everlast ist in zwei Varianten erhältlich, welche sich nur in der Grösse unterscheiden. Die kleinere Variante hat eine Grösse von 22.35cm x 15.24cm (A5-Format) und die grössere von 27.94cm x 21.59cm (A4-Format). Beide sind mit einer schwarzen Vorder- und Rückseite aus Kunststoff ausgestattet und sehen auf den ersten Blick aus wie ein gewöhnliches Notizbuch. Beim Öffnen dieses Notizbuches ist jedoch ein erster Unterscheid zu erkennen. Anstatt Papier ist das „Smartbook“ mit 36 sehr dünnen Seiten aus synthetischem Material versehen.

Aufgeklapptes Rocketbook Everlast

Das Everlast-Notizbuch lässt sich mit speziell dafür vorgesehenen Stiften beliebig oft neu beschreiben. Dafür vorgesehen sind Stifte der Pilot Frixion Kollektion, welche in jedem gewöhnlichen Store erhältlich sind. Ausserdem ist beim Kauf eines Rocketbook Everlasts schon ein Pilot Frixion Stift für dich beigelegt. Beim Schreiben trocknet die Tinte innerhalb von etwa 15 Sekunden und lässt sich zunächst auch nicht mehr verwischen.

Rocketbook App

Im nächsten Schritt kommt das Digitale dazu. Du kannst nämlich deine Notizen per Handy über die Rocketbook-App kinderleicht einscannen und an beliebigen Orten speichern. Um dies zu tun, muss zunächst die dazugehörige App heruntergeladen werden. Sie ist sowohl für Android als auch für iOS kostenlos verfügbar – das einzige was du tun musst, ist dich kostenlos zu registrieren. Auf jeder Seite im Rocketbook Everlast gibt es ein spezielles Muster sowie einen QR-Code, die das Einscannen spielend einfach machen. Nachdem du deine Notiz oder Skizze auf das digitale Display gebracht hast, schneidet sie die App automatisch zu und verleiht ihr klare Konturen.

Zeichnung im Rocketbook Everlast

Das Bild auf der linken Seite ist eine Zeichnung, die im Rocketbook erstellt wurde. Das Bild auf der rechten Seite ist das Foto, welches die Rocketbook-App mithilfe des Scanns auf dem Handy gespeichert hat. Der Kontrast und die Helligkeit sind sehr hoch und das Kunstwerk ist digital sehr gut zu betrachten.

Das Rocketbook Everlast kombiniert das Analoge mit dem Digitalen und vereint die Vorteile beider Welten miteinander. Dank des Scans mit der App hast du deine Notizen in wenigen Sekunden digital auf dem Handy verfügbar. Du hast dabei die Wahl, ob du den Scan als PDF- oder JPG-Datei abspeichern möchtest. Wenn jedoch viele Scans auf dem Mobiltelefon liegen, besteht auch die Gefahr, diese nicht mehr auseinanderhalten zu können und den Überblick zu verlieren.

Kreuz im Rocketbook Everlast

Das Tolle am Rocketbook Everlast ist jedoch, dass es diese Gefahren aus der Welt schafft und dir dabei noch Arbeit abnimmt. Das smarte Notizbuch organisiert deine gescannten Seiten, indem sie per App automatisch in ausgewählten Plattformen abgelegt werden. Das Everlast ist mit allen gängigen Cloud-Diensten wie z.B. Email, Google Drive, Dropbox, iCloud, Microsoft OneNote usw. verknüpft, sodass dir alle Möglichkeiten offen stehen.

Um dich noch zusätzlich beim Ablageprozess zu unterstützen, bietet dir das Rocketbook ein weiteres nützliches Feature an. Unten auf jedem Blatt befinden sich entsprechende Symbole, welche du im Vorfeld per App mit einem Cloud-Dienst verknüpfen kannst. So verlinkst du bspw. das Apfel-Symbol mit der iCloud und durch ein einfaches ankreuzen dieses Symbols, erkennt das Rocketbook beim Scanvorgang, wohin die Notiz übertragen werden soll. Du kannst auch mehrere Symbole ankreuzen, sodass die App deine Notizen genau dort abspeichert, wo sie gebraucht werden.

 Radieren im Rocketbook Everlast

Wie der Name bereits sagt, soll das Rocketbook Everlast „ewig“ halten.

Doch wie soll das gehen?

Nachdem das Geschriebene oder Gezeichnete gescannt und abgespeichert wurde, kann es kinderleicht wieder entfernt werden. Mithilfe des mitgelieferten Tuches kannst du über den Text wischen und deine Skizzen ganz einfach wieder löschen. Auf den Seiten aus synthetischem Material verbleiben somit keinerlei Tintenrückstände mehr und es ist wieder Platz für neue Kunstwerke frei.

 

Rocketbook Everlast Test

In unserem Gadget Test haben wir das Rocketbook Everlast unter die Lupe genommen und für dich getestet. Um zu erfahren, wie das smarte Notizbuch abschlossen hat, schau vorbei auf:

https://www.microspot.ch/de/cms/gadget-test-rocketbook

 

 Zusammenfassung:

  • Mit einem Pilot Frixion Stift ins Notizbuch schreiben, malen oder zeichnen.
  • Die Rocketbook-App auf deinem Gerät (Android oder iOS) installieren.
  • Die App öffnen und einstellen, ob eine PDF- oder JPG-Datei erstellt werden soll und welches Symbol mit welcher Plattform verknüpft werden soll.
  • Im unteren Teil des Notizbuches Symbol(e) ankreuzen, um zu bestimmen, wo die Datei gespeichert werden soll.
  • Mithilfe deines Gerätes und der Rocketbook-App kannst du die Seiten ganz einfach scannen.
  • Fertig!

 

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*