Profi-Tipps & -Tricks rund um die Fotografie

Profi-Tipps & -Tricks rund um die Fotografie

Schöner Fotografieren – wir zeigens euch

Knipsen kann jeder, aber Fotografieren will gelernt sein. Jedes Bild erzählt uns eine einzigartige Geschichte, die gewisse Emotionen in Gang setzen. Um herauszufinden, wie man einen Moment am besten festhält, haben wir uns bei den erfahrensten Fotografen in Zürich erkundigt. Mit ein bisschen Kreativität und den richtigen Tipps gelingen auch dir sofort deutlich bessere Fotos.

Beherrsche deine Kamera

Behersche deinen Fotoapparat

Die heutigen Kameras bieten sehr viele verschiedene Funktionalitäten an. Deswegen sollte man sich auch genügend Zeit nehmen, diese ausführlich kennen zulernen. Je besser man die Funktionen einzusetzen weiß, desto besser werden die Ergebnisse der Bilder.

Wichtig ist auch zu beachten,welche Motive man am liebsten fotografiert und welche Lichtverhältnisse vorherrschen. Ein Hochzeitsfotograf braucht eine Kamera, die Situationen mit wenig Licht gut meistert. Die Kamera eines Sportfotografen braucht extrem schnelle Verschlusszeiten und einen schnellen Autofokus. Nimm dir Zeit, deine Kamera und deren Nutzen so genau wie möglich kennen zulernen.

Du schöpfst das Potential deiner Kamera noch nicht voll aus? Wir zeigen dir die wichtigsten Funktionen von Kameras.

Mega-Pixel – Wie viele brauche ich wirklich?

Mega Pixel deine Fotokamera braucht

Kameras werden sehr oft aufgrund ihrer noch grösseren Anzahl an Pixel angepriesen.

Jedoch ergibt sich die Bildqualität nicht primär aufgrund der Pixel, sondern aus einem Zusammenspiel von der Rauschunterdrückung, der Helligkeitseinstellung und dem Fokus.

 

„Sofern man nicht Straßenplakate erstellen will, reichen auch Kameras zwischen 12 und 20 Mega-Pixeln“ Peter Sturn, pixstudios.ch

 

Mehr als 20 Mega-Pixel braucht man also nur für den Druck im Großformat oder wenn man einen spezifischen Bildausschnitt vergrößern möchte. Die Mega-Pixel waren im frühen Stadium der digitalen Fotoindustrie von hoher Bedeutung, doch spätestens seit Smartphones mit genau so vielen Mega-Pixeln auftrumpfen, gilt das nicht mehr als Kaufargument. Heute sollte auf die oben beschriebenen Spezifikationen mehr Wert gelegt werden.

Raw vs. JPEG

Raw vs JPEG welches Format ist zum Fotografieren mit dem Fotoapparat besser

Es gibt zwei Arten von Fotoformaten, das Raw oder „roh“ Format und das bekanntere JPEG-Format. Bei dem JPEG-Format entscheidet die Kamera selbst, welche Einstellungen am besten zum jeweiligen Bild passen. Professionelle Fotografen setzen daher eher auf Raw, da dieses Format alle Möglichkeiten zur Bearbeitung offen lässt.

„Ich verwende immer RAW. Als professioneller Hochzeitsfotograf möchte ich mir alle Möglichkeiten offen lassen, um meine Bilder später in Lightroom individuell bearbeiten zu könnenSami Harush, theadphotography.com

JPEG sind fertige Bilder, deswegen wird das Format in den meisten Smartphones und Starter-Kameras verwendet. Wenn du deine Bilder nach bearbeiten möchtest, solltest du immer das Raw-Format verwenden.

Handykamera vs. Fotokamera 

Handykamera vs Fotokamera Vergleich

Als im Jahr 2003 die ersten Handykameras auf den Markt kamen, wurde der Kampf eröffnet. Auf den ersten Blick scheinen die Vorteile der heutigen Handykameras gegenüber den Fotokameras ganz klar zu sein: Blitzschnelle Bilder, kompaktere Größe sowie bequemere Konnektivität. Die Achillesferse der Handykameras ist und bleibt jedoch der fehlende optische Zoom. Allgemein gilt: Wer viel fotografiert, sollte nicht unbedingt auf das Smartphone setzen. Ohne optischen Zoom entgehen einfach zu viele Details, sodass sich der Kauf einer Fotokamera langfristig sicherlich lohnt.

Üben, üben, üben

Über, üben, üben mit der Fotokamera tipps und tricks

Übung macht den Meister – das gilt auch für die Fotografie. Entwickle zuerst eine klare Vorstellung von der Stimmung, die dein Bild rüberbringen soll. Danach ist es wichtig, die Theorie zu beherrschen, wie man die gewünschte Stimmung mit Licht erzeugen kann. Schlussendlich lernst du am meisten von den schlechten Bildern, also nicht löschen, sondern analysieren – nur durch Fehler wird man besser.

„Erfahrung spielt meistens eine zentrale Rolle – erst wenn man weiss, wie es nicht gut kommt, weiss man auch, wie es gut kommt“ Philip Böni, philipboeni.ch

Das Wichtigste vor dem Kauf

Das Wichtigste vor dem Kauf ist den Fotoapparat im Showroom anzuschauen

Bevor man sich in den Dschungel der Fotokameras wagt, sollte man sich schon im Vorhinein im Klaren sein, was der wesentliche Nutzen der Kamera sein sollte. Zudem ist es von Vorteil, die Kamera zuerst persönlich zu testen um zu sehen, ob dir die Bedienelemente und die Steuerung zusagen. Wenn du die Kamera vor dem Kauf in den Händen halten möchtest, liegen die neusten Kameramodelle in unseren Showrooms in Dietikon und Moosseedorf für dich bereit.

„Die Kamera soll gut in der Hand liegen und die Bedienung sollte einem zusagen“ Fabian Henzman, photoart.ch

Bist du auf der Suche nach einer neuen Kamera? Dann hilft dir sicher unser Kamera Ratgeber weiter!

Kamera Ratgeber

Wir bedanken uns bei folgenden Fotografen für die ausführliche Auskunft:

  • Sami Harush – theadphotography.com
  • Peter Sturn – pixstudios.ch
  • Philip Böni – philipboeni.ch
  • Fabian Henzman – photoart.ch

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*