Crypto Mining for Dummies

Crypto Mining for Dummies

„Du lässt Deinen Computer den ganzen Tag laufen und bekommst Geld dafür? Wie soll das denn gehen???“ Diese Frage wird mir andauernd gestellt. Im Prinzip ist es ganz einfach.

Geld hat in unseren Augen doch nur einen Wert, weil wir daran glauben und davon ausgehen können, dass wir dafür eine Gegenleistung erhalten. Bei den meisten Kryptowährungen ist es ähnlich. Je mehr Leute daran glauben und diese unterstützen, je stärker kann sich die Währung etablieren – grob gesagt. Natürlich gibt es jenste Details, doch in diesem Beitrag sollte es primär ums Mining gehen.

Was ist Mining?

Um dieses Ziel nicht zu verfehlen, was ist Mining überhaupt?

Beim Mining wird Rechenleistung zur Verfügung gestellt. Man wird Teil von einem dezentralen Netzwerk, dass sich, je nach Währung, über die ganze Welt verteilt. Jeder kann Mining betreiben. Die bereitgestellte Rechenleistung dient als Sicherheit für das Netzwerk, verarbeitet und verifiziert Transaktionen.

Soweit mir bekannt ist, war es nicht die Idee seitens der Entwickler, Leute durch Mining reich zu machen. Dennoch ist es durch Kursschwankungen, sowie dem allgemeinen „Crypto-Hype“ möglich, damit Geld zu verdienen.

Abgesehen von einer Wallet – also einem Portemonnaie für die Kryptowährung – braucht man dazu vor Allem 3 Dinge:

  • Strom
  • Internet
  • Entsprechende Hardware

Technisch gesehen kann man sich das so vorstellen: Die Hardware löst komplexe mathematische Probleme. Diese werden in sogenannten Blocks (Datensätzen) gelöst. Für jeden Block gibt es eine „Lösung“. Derjenige, der diese Lösung findet, wird üblicherweise mit einem Betrag in der entsprechenden Kryptowährung entlohnt und der nächste Block wird geschürft. Daher kommt der Name Blockchain (Datensatz-Kette).

Beim Bitcoin, der wohl bekanntesten Kryptowährung, wird diese Belohnung mit der Zeit immer kleiner, bis die maximale Menge der Kryptowährung ausgeschöpft ist. Daher wird Bitcoin oft mit Gold verglichen. Durch das Wachstum und die Wertsteigerung des Bitcoins, beträgt die Belohnung heute X-tausend Franken. Doch um alleine auf diese „Lösung“ zu kommen, erfordert es ein unglaublich hohes Mass an Glück – oder Rechenleistung. Deswegen haben sich die einzelnen Miner zu sogenannten Pools zusammengeschlossen.

Wenn es nun jemand im Pool schafft, den Block zu lösen, werden alle Miner im Pool belohnt. Dies geschieht verhältnismässig zur Rechenleistung, so ist ein regelmässiges Einkommen möglich. Je nach Währung unterscheiden sich die Rahmenbedingungen, wie zum Beispiel die durchschnittlich benötigte Zeit zum Schürfen eines Blocks.

mining

Mein Mining Projekt

Das Thema Kryptowährungen fasziniert mich bereits seit ungefähr zwei Jahren. Damals habe ich mir Gedanken gemacht, mit Bitcoin Mining anzufangen. Jedoch war ich erst im zweiten Lehrjahr und wollte nicht meine Ersparnisse riskieren. Nach meinen damaligen Berechnungen habe ich mich dagegen entschieden. Das Thema ging für mich eine Weile unter, bis ich mir Anfang 2017 den Bitcoin Kurs angeschaut habe. Hätte ich gewusst, dass ein Bitcoin heute weit mehr als das Zehnfache des damaligen Wertes trägt, wäre die Sache ganz anders gelaufen. Wenn nur das Wörtchen „wenn“ nicht wäre.

Vor einiger Zeit habe ich zusammen mit einem Freund ein Projekt gestartet. Da ich mir sowieso einen PC zusammenbauen wollte, begannen wir mit den Plänen für unser erstes „Mining-Rig“. Ich habe für unser Projekt die Hardware gesponsert. Dabei habe ich darauf geachtet, Komponenten zu wählen, aus denen später mein eigener Desktop / Gaming PC entstehen soll. Das ist zwar eher unüblich, aber nicht unmöglich. So konnte ich sehr viel über meine PC-Komponenten lernen. Mein Ziel war es, dass sich die Teile mit der Zeit selber abbezahlen.

Mir war schnell bewusst, dass das ganze Projekt auch nach hinten losgehen könnte. Deshalb lege ich euch wärmstens ans Herz, euch im Voraus ausgiebig über das Thema zu informieren, bevor ihr Hals über Kopf in die Welt des Minings eintaucht.

Da AMD Grafikkarten zu diesem Zeitpunkt bereits sehr limitiert waren, haben wir uns, trotz des etwas höheren Preises, für Nvidia Grafikkarten entschieden. Mit einem Cuda-Miner ist es so möglich, die Kryptowährung Zcash zu minen. Diese gehört im Moment zu den profitabelsten Währungen für die aktuellen Nvidia Chip-Architekturen.

Es ist beinahe unmöglich zu sagen, wie viel Geld eine Grafikkarte in einem bestimmten Zeitraum einbringt, da dies von sehr vielen Faktoren abhängig ist.

Dennoch hier eine kleine Momentaufnahme:

 Datum: 14. August 2017
 Kurs Zcash laut coinmarketcap.com: 206.50 CHF
 Grafikkarte: ASUS ROG-STRIX-GTX1080TI-O11G-GAMING
 Leistung in Sol/s: +- 750 (hängt auch von anderen Komponenten und „overclocking“ ab)
 Laut dem Profitkalkulator von cryptocompare.com beträgt das Einkommen im Monat 0.5359 ZEC (Zcash). Beim angegebenen Kurs sind das 110.65 CHF.
 Achtung: Damit müssen auch die Stromrechnungen bezahlt werden.

Kaufhilfe

Wenn Du Interesse daran hast, eine Grafikkarte zu erwerben, hier einige Angebote aus unserem Shop (Preis absteigend):

ASUS – Grafikkarte GeForce GTX 1080 Ti STRIX 011G Gaming

MSI GeForce GTX 1080 GAMING X 8G

GeForce GTX 1060 GAMING X+ 6G

GEFORCE GTX 1050TI 4GT OC

Meine Tipps zum Mining

Kläre im Voraus gut ab, welche Komponenten Du brauchst, damit es später nicht zu unnötigen Problemen kommt.

Es harmoniert aufgrund des zu lösenden Algorithmus nicht jede Hardware mit jeder Währung.

Beim Motherboard ist Vorsicht geboten: Wenn ein Motherboard z.B. 6 PCI-E Anschlüsse hat, bedeutet das nicht, dass die Platine auch 6 Grafikkarten gleichzeitig betreiben kann!

Wenn Du Interesse an Kryptowährungen, aber keine Ahnung von Mining hast, sowie kein Interesse, Dich darüber schlau zu machen, rate ich, die Coins einfach zu halten und auf eine Wertsteigerung über längere Zeit zu setzen. Dabei spielt die Auswahl der Währung eine entscheidende Rolle. Es reicht nicht, nur den Kursverlauf zu betrachten. Recherchiere auf der dazugehörigen Homepage, sieh Dir wenn möglich das „Whitepaper“ an. Ganz wichtig: Macht das Konzept der Währung Sinn? Gibt es einen Grund, wieso die Währung in einem Jahr noch existieren sollte oder ist es nur ein billiger Abklatsch eines bereits bestehenden Produktes, welches nur für das schnelle Geld geschaffen wurde?

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*