SD-Speicherkarten – Das musst du beim Kauf beachten

SD-Speicherkarten – Das musst du beim Kauf beachten

Du stehst vor dem Kolosseum, Eifelturm oder dem schiefem Turm von Pisa. Die Kamera im Anschlag, das Motiv perfekt fixiert.

Du betätigst den Auslöser aber die Kamera reagiert nicht.

Was ist los?

Du schaust auf dein Kameradisplay und liest die Warnung: „Speicher voll“

Besonders in den Ferien ist diese Situation natürlich sehr ärgerlich.

Jetzt muss eine neue und grössere Speicherkarte her.

Hast du gewusst, dass du dich beim Kauf nicht bloss auf die Speicherkapazität der Karte achten solltest?

Ich sage dir jetzt, was sonst noch wichtig ist.

Das Wichtigste zuerst!

Nicht alle Speicherkarten sind mit jedem Kamera-Modell kompatibel. Dies gilt auch für andere Devices wie beispielweise Smartphones, Drohnen etc..

Prüfe, welche Speicherkarten für dein Gerät geeignet sind. Vor allem bei älteren Geräten musst du aufpassen.

Für die meisten digitalen Kameras passen die SD (Secure Digital) Speicherkarten. Um dich nicht noch mehr zu verwirren, werden ich in diesem Blogeintrag nur diese Speicherkarten vorstellen.

Diese Karten unterschieden sich hauptsächlich durch drei Eigenschaften:

  • Grösse der Speicherkarte
  • Speicherkapazität
  • Übertragungsgeschwindigkeit

Diese Eigenschaften musst du beim Kauf einer Karte unbedingt kennen, darum erkläre ich dir diese Begriffe genauer.

Grösse der Speicherkarte – Wie gross ist deine Karte?

Als erstes gilt es zu wissen, welche Grösse die SD-Speicherkarte haben muss.

Folgende Grössen stehen zur Auswahl:

  • „Normale“ SD-Cards
  • Micro SD-Cards
  • Mini SD-Cards
Vergleich SD-Speicherkarten Grösse

Vergleich SD-Speicherkarten Grösse

Die normale Grösse ist die häufigste und universellste der drei verschiedenen Formen. Diese werden oft in Kameras, Spielkonsolen oder Notebooks verwendet.

Die Micro SD-Card passt in Handys sowie Kameras (meist mit Adapter). Diese Card verfügt über dieselben Geschwindigkeitsklassen und Kapazitäten wie das Standard Format.

Die Mini SD-Cards sind heutzutage beinahe ausgestorben und werden kaum noch verwendet.

Kapazität einer Speicherkarte – Wie viel Speicher benötigst du?

Mit der Kapazität ist der Speicherplatz der Karte gemeint.

SD-Speicherkarten dient als Überbegriff. Zurzeit gibt es drei verschiedene Arten von SD-Karten, SD, SDHC und SDXC. Diese Arten verfügen über folgende Kapazitäten:

Arten Kapazitäten
SD 8 MB – 2 GB
SDHC 2 GB – 32 GB
SDXC 32 GB – 2 TB

HC und XC sind Abkürzungen für High Capacity und Extended Capacity. Sie informieren darüber, wie viel Speicher auf einer SD-Karte verfügbar ist.

Bist du ein Vielfilmer oder Vielknipser solltest du dich nicht für eine Standard SD-Speicherkarte entscheiden. Ich empfehle dir beispielsweise die Karte SANDISK Extreme Pro SDXC UHS-1.

SANDISK Extreme Pro SDXC UHS-I 64GB 95MB/s

SANDISK Extreme Pro SDXC UHS-I 64GB 95MB/s

Übertragungsgeschwindigkeit – wie schnell ist deine Karte?

Die Übertragungsgeschwindigkeit der Speicherkarte gibt an wie viele Bytes pro Sekunde die Karte schreiben kann. Umso schneller die Karte ist, desto schneller kannst du wieder fotografieren.

Gerade im Bereich der Sportfotografie ist das ein sehr wichtiges Kriterium. Du musst in kurzer Zeit viele Fotos machen und die Speicherkarte sollte alle diese Daten verarbeiten können.

Pro Art unterscheidet sich die Übertragungsgeschwindigkeit wie folgt:

Arten Übertragungsgeschwindigkeit
SD Class 2, Class 4, Class 6, Class 10
SDHC Class 10, UHS-I, UHS-II
SDXC Class 10, UHS-I, UHS-II

Zuerst wurde die Geschwindigkeit mit einem Klassensystem vereinfacht. Dieses System verfügt über folgende Grössen:

  • Class 2
  • Class 4
  • Class 6
  • Class 8

Class 2 bedeutet, dass die Speicherkarte 2 Megabyte pro Sekunde lesen kann.

Je grösser die Klasse, desto mehr Megabytes kann die Speicherkarte pro Sekunde schreiben.

Der Nachfolger des Klassensystems ist die UHS-Klassifikation.

UHS-1 (Ultra High Speed) definiert eine Schreibgeschwindigkeit von maximal 104 MB/s. Die UHS-2 garantiert eine Geschwindigkeit von bis zu 312 MB/s.

Diese schnellen Karten eignen sich für Fotografen, die eine hohe Serienbildrate aufweisen.

Vergiss aber nicht, zuerst zu prüfen, welche Geschwindigkeit zu deiner Kamera passt.

Eine schnelle Karte bringt einer Kamera nichts, wenn sie nicht die volle Geschwindigkeit der Karte ausnutzen kann oder gar nicht kompatibel ist.

Willst Du Full HD-Videos drehen, empfehle ich dir eine SDHC-Speicherkarten. Für 4K-Videos mindestens Class 10 resp. UHS-1.

Neuheit bei den Geschwindigkeitsklassen „Video Speed Class“

Neu gibt es bei den SD-Karten eine weitere Klassifikation für Video-Aufnahmen. Die sogenannte Video Speed Class.

Es handelt sich hier auch um eine garantierte Schreibgeschwindigkeit für das Erstellen von hochauflösenden Videoaufnahmen.

Diese Klassifikation ergänzt die bisherigen wie folgt:

Schreib-geschwindigkeit Geschwindigkeitsklassen
Speed Class UHS Speed Class Video Speed Class
90 MB/s V90
60 MB/s V60
30 MB/s 3 V30
10 MB/s Class 10 1 V10
6 MB/s Class 6 V6
4 MB/s Class 4
2 MB/s Class 2

Für ein Standard Video reicht ein V6 oder V10 vollkommen aus. Für ein 4K-Video empfehle ich dir  V30 oder V60 Speicherkarte.

Fazit

Man kann es nicht genug sagen!

Beim Kauf einer SD-Speicherkarte musst du zuerst schauen, welche Speicherkarte dein Gerät und welche Grösse du brauchst.

Wenn du das herausgefunden hast, kommt es darauf an, für welche Übertragungsgeschwindigkeit und Kapazität Du dich entscheidest.

Wenn du sehr selten fotografierst und nur die wichtigsten Erinnerungen festhalten willst, reicht eine Speicherkarte mit wenig Kapazität und Standard-Schreibgeschwindigkeit aus.

Wenn du ein Schnappschussjäger oder Hobbyfotograf bist, empfehlen wir dir eine Speicherkarte mit einer höheren Klasse zu wählen.

Jetzt steht deinem Einkauf nichts mehr im Weg. Auf unserem Shop gibt es eine grosse Auswahl an SD-Cards zu Top-Preisen!

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*