Laura Ritschard – Vorgestellt

Laura Ritschard – Vorgestellt

In diesem Mitarbeiter-Interview stellen wir Euch unsere Praktikantin Laura Ritschard vor.

Hoi Laura. Vielen Dank, dass du dir für meine Fragen kurz Zeit nimmst.

Wann hast du dein Praktikum bei microspot.ch angefangen und wie lange dauert es noch?

Laura: Meinen ersten Tag hatte ich am 1. Juli 2014 und ich bleibe für sechs Monate, also bis am 31. Dezember 2014.

In welcher Funktion bist du tätig und wieso machst du dein Praktikum bei microspot.ch?

Laura: Während diesem halben Jahr bei microspot.ch bin ich als Praktikantin angestellt und wenn ich ehrlich bin, suchte ich nach 16 Jahren Schule eine Abwechslung. Ohne abgeschlossene Ausbildung war ein Praktikum die optimale Lösung, um Erfahrungen zu sammeln und mein Studium für ein Jahr zu unterbrechen. Microspot.ch kenne ich von getätigten Einkäufen und es interessiert mich, da es sich bei microspot.ch um ein Unternehmen handelt, welches so noch nicht lange besteht.

Würdest du nochmals bei microspot.ch anfangen? Wenn ja, weshalb?

Laura: Ja, denn ich werde jeden Tag vor neue Herausforderungen gestellt und lerne viel über die schnellen Entwicklungen der Onlinemärkte – eine Welt, die mir bis Ende Juni nur als Kunde bekannt war.

Was war dein grösstes/spannendstes Projekt oder auf was bist du besonders stolz oder was hat dir am meisten Freude bereitet?

Laura: Zur Zeit arbeite ich an einem Projekt, welches Studenten auf die vorteilhaften Preise von microspot.ch aufmerksam machen soll. Als Studentin freue ich mich, dass vielleicht der eine oder andere Kommilitone von meiner Arbeit profitieren kann.

Was hast du nach deiner Zeit bei microspot.ch vor?

Laura: Ich fahre fort mit Praktika, damit ich möglichst viele Einblicke in die Berufswelt erhalte, bis ich im Sommer 2015 weiter studiere. Weiter als bis in den Winter 2015 plane ich noch nicht, da sich meine Pläne bis dahin bestimmt noch einige Male verändern.

Wie schaltest du nach einem anstrengenden Arbeitstag ab?

Laura: Ich schreibe kurz vor Feierabend die Pendenzen für den nächsten Tag auf, damit ich am nächsten Tag wieder am gleichen Punkt weitermachen kann. Weiter nutze ich den Heimweg bewusst, um auf andere Gedanken zu kommen, so dass ich mich zu Hause auf meine Familie und Freunde konzentrieren kann.

Zukunftsprognose: Deine Vorstellung von microspot.ch in 5 Jahren?

Laura: Wenn ich etwas in den vergangenen 2,5 Monaten gelernt habe, dann dass der Onlinemarkt morgen ganz anders aussieht als wir ihn uns heute vorstellen. Darum denke ich, dass sich bis im Jahr 2019 unglaublich viel bei microspot.ch verändern wird. Ich denke, dass mehr Personen bei microspot.ch arbeiten werden und die Aufgabenteilung diversifizierter gegliedert ist.

Würdest du Praktikumssuchenden ein Praktikum bei microspot.ch empfehlen?

Laura: Wer viele Ideen hat und lösungsorientiert denkt, ist bei microspot.ch an der richtigen Adresse. Es handelt sich (glücklicherweise) nicht um ein Praktikum, wie ich es mir vorgestellt habe. Man kann sehr viel selber entscheiden und Einfluss auf die Entwicklungen nehmen. Der grösste Unterschied zu anderen Unternehmen ist für mich, dass sehr selten klare Weisungen und Regeln bestehen und ein Praktikant seiner Kreativität ohne grosse Einschränkungen freien Lauf lassen kann.

Jetzt kannst Du noch einen Kollegen für das nächste Interview nominieren. Wer soll es denn sein?

Laura: Ich nominiere Marc Zaugg, weil auch er ein Praktikum bei microspot.ch macht, aber schon etwas länger angestellt ist. Er sprudelt nur so von Ideen und versucht meistens, diese auch sofort umzusetzen.

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*