Star Wars Battlefront Beta angespielt

Star Wars Battlefront Beta angespielt

So spielt sich der Krieg in den Sternen

Bis letzten Dienstag konnte man Star Wars Battlefront als Betaversion ausführlich testen. Auch ich habe diese Gelegenheit nicht ungenutzt gelassen und habe einige Stunden Star Wars Battlefront auf der Playstation 4 gezockt. So viel sei schon jetzt verraten, ich freue mich auf die Vollversion. Denn obwohl der Survival Modus nur bis zur sechsten Welle und zwei Multiplayer Maps freigeschaltet waren, habe ich einen ziemlich guten Eindruck des Spiels erhalten.

Multiplayer Modus

EA fokussiert bei Star Wars Battlefront sehr stark auf den Multiplayer Modus. In der Beta waren die zwei Planeten Sullust mit dem Drop Zone Mode und der Walker Assault (AT AT) auf dem Eisplaneten Hooth spielbar. Im Drop Zone Modus muss man eine Materiallieferung für eine bestimmte Zeit vor dem Gegner schützen und bekommt dafür einen Punkt. Das Team, welches nach der abgelaufenen Zeit am meisten Punkte hat, gewinnt. Dieser Spielmodus bietet auf Grund der kleinen Karte spannende Gefechte.

Doch erst auf Hooth wird man in die Star Wars Saga hineingezogen. Denn die riesigen AT AT bahnen sich ihren Weg durch die Eiswüste, während sie von X-wings attackiert werden. Das Spielprinzip ist einfach: Die Rebellen müssen versuchen nicht von den imperialen Truppen überrannt zu werden. Dazu müssen die Rebellen zwei AT ATs zerstören. Auf dieser Map ist es möglich die Kontrolle über X-wings, TIE-fighter oder sogar über den AT AT zu übernehmen. Den Zugang erhält man über Powerups, welche auf der Karte verteilt sind. Auf die gleiche Weise kann man auch in die Rolle von Luke Skywalker oder Darth Vader schlüpfen.

Singleplayer Modus

Der Singleplayer Modus ist zumindest in der Beta etwas dürftig ausgefallen. So war es nur möglich einen verkürzten Survival Modus zu testen. Hier ist der Spieler ein gestrandeter Rebell auf dem Planeten Tatoonie, der die imperialen Streitkräfte in Schach halten muss. Dieser Modus kann man auch zu zweit bestreiten, so wie es im untenstehenden Video zu sehen ist. Es war ebenfalls ersichtlich, dass in der Vollversion ein Duell Modus spielbar sein wird, welcher auf Laserschwertkämpfe gegen andere Spieler oder gegen den Computer hindeutet. Aber so wie es aussieht, wird es in Star Wars Battlefront keine Kampagne geben.

Gameplay

Das Gameplay von Star Wars Battlefront erinnert stark an Battlefield Hardline und Battlefield 4. Das ist auch kein Wunder, da alle drei Spiele die Frostbite 3 Engine verwenden. Battlefront lief während der gesamten Testphase flüssig und ohne Fehler. Nicht einmal während den 20vs20 Multiplayer Kämpfen auf Hooth hat etwas geruckelt und selbst der fallende Schnee wurde sauber dargestellt.

Störend empfand ich, dass die gegnerischen Spieler manchmal sehr nahe an der eigenen Position spawnen und ich sie erst bemerkte, als das Feuer auf mich eröffnet wurde. Ebenfalls finde ich den Singleplayer Modus etwas mager, aber vielleicht wird das Angebot bis zum endgültigen Release noch erweitert.

Aber wer ein grosser Star Wars Fan ist oder gerne Multiplayer Shooter wie Battlefield 4 oder Halo spielt, sollte sich unbedingt Star Wars Battlefront kaufen. Damit du am 19. November sofort mit Star Wars Battlefront loslegst, kannst du das Game schon jetzt bei microspot.ch vorbestellen.

Battlefront PS 4Battlefront Xbox OneBattlefront PCBattlefront PS 4 – 1TB

Beitrag kommentieren

comment-avatar

*